Landwirtschaft auf Hindsels

Hindsels Landwirtschaft umfasst Schweinehaltung, Pflanzenproduktion und Energiegewinnung.

Schweinehaltung: In den Ställen werden jährlich über 7000 Schlachteschweine produziert. Die Gülle wird später als Dünge auf unseren eigenen Feldern verwendet.

Pflanzenzucht: Auf Hindsels gibt es rund 190 Hektar Land, von denen 140 Hektar für den Anbau von Getreide und Raps genutzt werden. Ausserdem werden Winterraps, Weizen, Wintergerste, Roggen und Malzgerste angebaut. In der Vergangenheit wurden ausserdem Grassamen gezüchtet.

Auf Hindsels betreiben wir Ackerbau mit "reduzierter Bodenbearbeitung", was bedeutet, dass die Felder nicht gepflügt werden. Dadurch haben die Regenwürmer bessere Lebensbedingungen und die Bodenstruktur wird verbessert. Ausserdem spart diese Ackerform Kraftstoff, womit wiederum der CO2-Ausstoss in die Atmosphäre reduziert wird.

Das neueste Werkzeug für die "reduzierte Bodenbearbeitung" ist eine "tiefe Egge", die vorne am Traktor montiert den Boden bis auf 25 cm Tiefe auflockern kann. Derart aufgelockert haben die Pflanzen bessere Möglichkeiten, ein gutes Wurzelsystem zu entwickeln, und sind somit besser in der Lage, auch harte und kalte Winter zu überleben.

dybdeharven

Energieerzeugung umfasst Strom aus Wind und Stroh für das Heizwerk in Hvidbjerg. Wenn die Felder geerntet sind, wird das Stroh zu Großballen von 5-600 kg gepresst und in der Scheune gelagert, bis es ans Heizwerk geliefert wird. Das gesamte Wohnhaus wird ebenfalls mit Stroh aus unserem eigenem Wärmewerk beheizt. Die Asche aus der Strohverbrennung wird auf den Feldern als Dünger verwendet.

Zusätzliche Informationen